Allgäuer Kandidaten mit starken Plätzen für Landtags,- und Bezirkstagswahl

Am vergangenen Samstag (3. März 2018) kamen die Freien Demokraten Schwaben in Weißenhorn zusammen, um ihre Bewerberlisten für die Landtags- und Bezirkstagswahl zu beschließen. Dabei kam der Bildungsexperte Karlheinz Faller auf Platz eins der Liste für den Bayerischen Landtag. Der Kemptener Stadtrat Dominik Spitzer konnte hier mit dem zweiten Platz ein überaus starkes Ergebnis erzielen und hat somit gute Chancen auf den Einzug in den Landtag. „Ich freue mich sehr über das tolle Ergebnis und das entgegengebrachte Vertrauen! Mir ist es vor allem ein Anliegen, mich für die beste Gesundheitsversorgung in Bayern einzusetzen und dabei auch den Fokus auf die Patienten im ländlichen Raum zu legen.“ So Spitzer nach seiner Wahl. Für den Bezirk wurde Alois Jäger (Platz 1) und Maria-Rita Popp (Platz 2) gewählt.

Das Ergebnis der restlichen drei Direktkandidat/innen der FDP Kempten und der FDP Oberallgäu kann sich ebenso sehen lassen:

Bianca Buchenberg-Köhler (Direktkandidatin für den Landtag – Stimmkreis Kempten) sicherte sich Platz 10,

Michael Käser (Direktkandidat für den Bezirkstag – Stimmkreis Sonthofen-Lindau) kommt auf den fünften,-

und Daniela Busse (Direktkandidatin für den Bezirkstag – Stimmkreis Kempten) auf den sechsten Platz.

Außerdem wurden die Allgäuer Kandidaten Michael Dietz, Frank Häring (KV Kempten) sowie Katharina Rauh und Dieter Thinschmidt (KV Oberallgäu) gewählt.

„Wir freuen uns jetzt auf einen tollen Wahlkampf mit zukunftsfähigen Konzepten auf Bezirks,- und Landesebene.“ So Daniela Busse abschließend.


Neueste Nachrichten